Home Der Chor Das Programm Der VereinPresseKontakt

Aktuell

14. August 2018

Donne Fortissime

Lieder von streitbaren Frauenleben!

Mit seinem Programm "Donne Fortissime" präsentiert sich der „Gemischte Saarbrücker Damenchor“ so gemischt, wie die Damen nun mal sind: Frauenbewegte Stücke aus Frankreich, Luxemburg, Italien, Deutschland und Südafrika stehen neben zarten Liebes- und Naturliedern vom Balkan und dem Mittelmeerraum von Spanien bis zur Türkei. Wir singen von uns selbst und geben doch auch anderen Kulturen in unserem Programm eine Stimme.
Am Klavier:  Andrea Hermann
Künstlerische Leitung: Amei Scheib
Veranstalter: Kulturzentrum Villa Fuchs, Merzig


17. Mai 2018

Chor der Woche

Der Gemischte Saarbrücker Damenchor ist als Chor der Woche bei Deutschlandfunk Kultur vorgestellt worden.
Beitrag hören: http://www.deutschlandfunkkultur.de


6. April 2018

Saarländische Chorprämie 2017

Der Gemischte Saarbrücker Damenchor ist vom Saarländischen Chorverband e.V. mit der Chorprämie 2017 ausgezeichnet worden.
Die Präsentation des Projektes Am Rande der Zeit - Chormusik und Live-Elektronik hat die Juroren (Alexander Mayer, Matthias Fernau, Alwin Schronen, Carina Brunk) überzeugt. Besonders beeindruckt war man vom Konzept des Konzertes, traditionelle Chormusik, zeitgenössische Chorwerke und elektronische Musik zusammenzuführen und gleichzeitig ein für den Chor neues Terrain zu beschreiten. Dieser Mut zu Neuem und Innovativem ist beispielhaft und nachahmenswert auch für andere Chöre im SCV.


Mit der Prämie wurde dem Chor ein Preisgeld in Höhe von 1000 Euro zugesprochen.

 


Am Rande der Zeit – Chormusik und Live-Elektronik, Trailer auf YouTube


9. April bis 22. Juni 2018

Eine HYMNE an die Vielfalt!

In der Kampagne „PatchWorkCity. Zusammenleben in Vielfalt“ der Landeshauptstadt Saarbrücken sollen zwischen dem 9. April und dem 22. Juni 2018 in vielen Aktionen und Veranstaltungen das Zusammenleben in Vielfalt – aufgrund von Herkunft, Alter, Geschlecht, sexueller Identität, Behinderung etc. – thematisiert werden. Die Kampagne soll sich zu einer Bewegung entwickeln, an der sich möglichst viele Menschen in Saarbrücken beteiligen.
Die Kampagne braucht eine (Chor-)Hymne! Sie soll die gesungene Visitenkarte von PatchWorkCity werden.

  • Schreiben
    Am 9. Februar, 15–17 Uhr, Rathaus St. Johann, Raum 312, gibt es eine Textwerkstatt. Alle, die Lust haben, arbeiten am Text mit: eine Zeile, eine Strophe, ein Refrain!
  • Komponieren
    Daniel Osorio, Saarbrücker Komponist, schreibt die Musik zur Hymne.
  • Einstudieren
    Amei Scheib studiert die Hymne ein: mit dem Gemischten Saarbrücker Damenchor, mit dem Gemischten Saarbrücker Herrenchor und allen, die sich anschließen wollen. Probenbeginn ist der 6. März für Sängerinnen und der 7. März für Sänger.
  • Aufführen
    Die Hymne wird Mitte April präsentiert beim ersten öffentlichen Pressetermin zur Kampagne. Danach wird sie verschiedentlich aufgeführt an Orten und Gelegenheiten, die zur Kampagne gehören.
  • Verbreiten
    Die gesungene Hymne wird gefilmt. Das Video wird über Internet und soziale Medien verbreitet.

Kontakt: Der Gemischte Saarbrücker Damenchor e.V., Amei Scheib, kontakt@amei-scheib.de; Telefon +49 681 66113
in Kooperation mit dem Zuwanderungs- und Integrationsbüro, veronika.kabis@saarbruecken.de; Telefon +49 681 905-1559


24. Februar 2018

Am Rande der Zeit – Chormusik und Live-Elektronik

24.02.2018 um 19:30 Uhr in der Stiftskirche St. Arnual

„Spannend“, „kurzweilig und abwechslungsreich“, „stimmungsvolles Klangerlebnis in der Stiftskirche“ – so die begeisterten Reaktionen des Publikums auf die Premiere des Programms „Am Rande der Zeit“ des Gemischten Saarbrücker Damenchors im vergangenen September. Am Samstag, dem 24. Februar 2018, wird das innovative Projekt mit traditioneller Chormusik, zeitgenössischen Chorwerken und Live-Elektronik erneut aufgeführt.

Mit diesem Programm wagen sich die 40 Sängerinnen unter der Leitung von Amei Scheib musikalisch und inhaltlich auf neues Terrain. Der Bogen wird weit gespannt von Hildegard von Bingen und altgeorgischer polyphoner Musik über Renaissance und Romantik bis zu zeitgenössisch-experimenteller a-capella-Chorliteratur wie The Wicked Witch und Aglepta aus Skandinavien oder den Magic Songs von Murray Schafer und Three Heavens and Hells von Meredith Monk – beides aus Nordamerika. Besonders hervorzuheben ist das eigens im Auftrag des Chores komponierte Werk Nax’on („Wir Schamanen“) des saarländischen Komponisten Daniel Osorio für Live-Elektronik, 5 Frauenstimmen und Schlagwerk.

Thematisch befasst sich das Programm mit den Randbereichen des menschlichen Daseins: Trauer, Tod, Verlust, Magie, Hexerei oder der Anrufung höherer Mächte, zum Klingen gebracht durch wundervoll melodische Gesänge, aber auch durch Flüstern, Zischen, Fauchen, Kreischen … Chorgesang einmal völlig anders!

Das Ganze wird stimmungsvollinszeniert durch die Lichtinstallationen des Künstlers Krischan Kriesten. Foto: Uwe Stern

Samstag, 24. Februar 2018, Stiftskirche St. Arnual.

Konzertbeginn: 19:30 Uhr
Einlass: 19:00 Uhr
Kartenbestellung unter
kontakt@gemischter-saarbruecker-damenchor.de

 


22. November 2017

Vortrag mit musikalischer Umrahmung anlässlich des Internationalen Tags gegen Gewalt an Frauen
Benefizabend für medica mondiale e.V.

»Mit Solidarität gegen Gewalt«

  • Vortrag von Kathrin Mengel: »Liberia: Mit Solidarität gegen Gewalt – die Arbeit von medica mondiale«
  • Der Gemischte Saarbrücker Damenchor präsentiert Auszüge aus seinem aktuellen Programm »Am Rande der Zeit«

medica mondiale e.V. (mm) ist eine international tätige, feministische Frauenrechts- und Hilfsorganisation, die sich seit 1993 in Kriegs- und Krisengebieten für die Rechte von Frauen und Mädchen einsetzt und sexualisierte Kriegsgewalt und andere Formen geschlechtsspezifischer Gewalt gegen Frauen und Mädchen auf allen Ebenen bekämpft. Dabei hat mm es sich zur Aufgabe gemacht, mit gesundheitlicher, psychosozialer, rechtlicher und ökonomischer Unterstützung vor Ort betroffenen Frauen bei der Bearbeitung traumatischer Erfahrungen zu helfen, und bestärkt sie, sich ein selbstbestimmtes Leben aufzubauen. Zudem wirkt mm mit Aufklärungs- und Menschenrechtsarbeit auf gesellschaftliche und politische Veränderungen zugunsten von Frauen hin. Medica mondiale engagiert sich zurzeit in Afghanistan, Albanien, Bosnien-Herzegowina, Burundi, Deutschland, DR Kongo, Irak, Kosovo, Kroatien, Liberia, Ruanda, Serbien, Türkei, Uganda. www.medicamondiale.org

Kathrin Mengel berichtet anschaulich, vor welchen Herausforderungen Frauen in Liberia – einem aktuellen Schwerpunktland von medica mondiale – stehen und wie die Organisation Medica Liberia den Überlebenden sexualisierter Gewalt zur Seite steht. Kathrin Mengel ist Referentin für Finanzen der Auslandsprojekte.

Benefizabend für medica mondiale e.V.
am 22. November 2017,19 Uhr im Rathausfestsaal
Der Eintritt ist frei. Um Spenden für medica mondiale wird gebeten.
VeranstalterInnen: Gemischter Saarbrücker Damenchor; Landeshauptstadt Saarbrücken, Frauenbüro

Der Gemischte Saarbrücker Damenchor feiert in diesem Jahr sein 25jähriges Bestehen. Von Anfang an fühlte er sich neben der Freude am Singen auch feministischen Zielen verbunden und will diese mit künstlerischen Mitteln umsetzen. Seit 2003 engagiert sich der Chor kontinuierlich für medica mondiale.


5. November 2017

Im Rahmen der Saarländischen Chortage vom 3.–5. Novemver 2017
Herzliche Einladung zum Beratungssingen

Im Rahmen der 1. Saarländischen Chortage findet neben dem Landeschorwettbewerb auch ein Beratungssingen statt, bei dem sich die Chöre Jury und Publikum präsentieren und wertvolle Ratschlage erhalten können.

Der Gemischte Saarbrücker Damenchor tritt am Sonntag, dem 5. November um 14:40 Uhr im großen Sendesaal des Saarländischen Runkfunks auf!

Gern würden wir Sie bei dieser öffentlichen Veranstaltung begrüßen, bei der sich auch Gelegenheit bietet, interessante Chöre kennenzulernen.
Der Eintritt ist frei.

Zeitplan der Saarländischen Chortage


23. September 2017

»Am Rande der Zeit«

Am 23. September 2017 werden wir unser 25-jähriges Chorjubiläum mit der Premiere unseres Programms »Am Rande der Zeit« begehen.
Das Konzert findet in der Stiftskirche in Saarbrücken-St. Arnual statt und beginnt um 19.30 Uhr.

Der Kartenverkauf für dieses Konzert hat bereits begonnen. 
Karten zum Preis von 16,- € (ermäßigt 12,- €) können über die Chorsängerinnen oder über c.steck@gemischter-saarbrücker-damenchor.de bezogen werden.
Es stehen in der Kirche nur 300 Plätze zur Verfügung - daher nicht zu lange warten!


27. Juni 2017

Werkstattkonzert »Am Rande der Zeit«

Am 23. September 2017 werden wir unser 25-jähriges Chorjubiläum mit der Premiere unseres Programms »Am Rande der Zeit« begehen.

Kurz vor den Sommerferien möchten wir einige Auszüge aus diesem Programm vorstellen. Deshalb veranstalten wir am Dienstag, dem 27. Juni, um 20 Uhr in der Deutschherrenkapelle in Alt-Saarbrücken ein kleines Werkstattkonzert, kein Konzert im eigentlichen Sinne, sondern eher eine von der Chorleiterin kommentierte Präsentation des Status quo. Nicht perfekt, aber sicherlich interessant.

Im Anschluss gibt es ein gemütliches Beisammensein mit einem kleinen Umtrunk und Gelegenheit zum Austauschen und Plauschen.
Der Eintritt ist frei.

Der Kartenverkauf für die Premiere beginnt ebenfalls am 27. Juni.
Dann können Karten zum Preis von 16,- € (ermäßigt 12,- €) über die Chorsängerinnen oder über c.steck@gemischter-saarbrücker-damenchor.de bezogen werden.

 


11. März 2017

Dall‘Inferno al Paradiso

Kammerensemble vom Gemischten Saarbrücker Damenchor präsentiert europäische Vokal- und Instrumentalmusik der Renaissance

Hexenverbrennung, Pest, Krieg, Bartholomäusnacht, Judenpogrome; Enthaupten, Vierteilen, Rädern, Ertränken – die Liste der Grausamkeiten, die die Menschen der Renaissance erlebten, ist so lang wie die der Foltermethoden. Denn die Verbindung mit dem Mittelalter war noch allgegenwärtig. Das Programm »Dall‘Inferno al Paradiso« des Gemischten Saarbrücker Damenchores unter der Leitung von Amei Scheib zeigt die lichten, weltlichen Seiten in einer musikalischen Reise durch das Europa der Renaissance: Im heiteren Wechsel erklingt Vokal- und Instrumentalmusik in Tutti, Soli und kleinen Besetzungen. Sie trägt uns fort in ein erträumtes Paradies des Wohlklangs und der wohlproportionierten Schönheit. Denn auch Visionen vom Paradies hatten die Menschen stets vor Augen: Eine Madonna mit weichem Antlitz und fließendem Haar; eine Venus, aus Meeresschaum geboren, tanzend bei Feuerwerksfesten im Florenz der Zünfte und Kaufleute oder beim Fasanenfest am Hof zu Burgund. Es darf gesungen und getanzt werden!
Die Damen treten erstmals als spezialisiertes Kammerensemble in kleiner Besetzung auf. Sie musizieren zusammen mit InstrumentalistInnen im Stil des englischen »broken consort«: Frank Brückner – Barockgitarre, Miriam Grapp – Blockflöten, Tomaso Iacolini – Laute, Marina Kavtaradze – Cembalo, Heidrun Mertes – Viola da Gamba, Carolyn Soo – Barockvioline.


Samstag, 11. März, 16 Uhr
Schinkel-Kirche Bischmisheim
Eintritt frei — Spende erbeten

Eine Veranstaltung im Rahmen von TAMIS –Tage für Alte Musik im Saarland


16. September 2016

Klänge der Welt
Weltenklang

Freitag, 16. September 2016,  20 Uhr
Eli.ja - Kirche der Jugend
Eintritt: 12€ / 8€
Kartenreservierung unter
kontakt@gemischter-saarbruecker-damenchor.de


19. April 2016

Ihr singt gerne?

Dann habt Ihr die Gelegenheit am 19. April 2016 um 20 Uhr in der BREITE 63, (Breite Str. 63 in Saarbrücken) beim Offenen Singen gemeinsam mit uns bekannte Lieder zu schmettern.
Die Teilnahme ist kostenlos und mit einer Spende könnt Ihr die Dellengarten-Schule unterstützen.
Einen besseren Feierabendausklang kann man sich kaum wünschen.
Auch geeignet zum »Reinschnuppern« für potenzielle Chor-Interessentinnen.


12. März 2016

Konzert »Donne fortissime«

Lieder von streitbaren Frauenleben und herzzerreißender Frauenliebe

Anlässlich der Konzertreihe zum internationalen Frauentag präsentiert der Gemischte Saarbrücker Damenchor mit Donne fortissime Frauenlieder so gemischt, wie die Damen nun mal sind: Frauenbewegte Stücke aus Frankreich, Luxemburg, Italien, Deutschland und Südafrika stehen neben zarten Liebes- und Naturliedern vom Balkan und dem Mittelmeerraum von Spanien bis zur Türkei. Wir singen von uns selbst und geben doch auch anderen Kulturen in unserem Programm eine Stimme.

Und immer taucht er auf: der Traum vom Frieden, vom schönen und freien Leben!
Begleiten Sie die Donne fortissime auf ihrer Liederreise durch Frauenleben und Frauenliebe!

Am Klavier: Andrea Hermann
Künstlerische Leitung: Amei Scheib

12. März 2016, 19:30 Uhr
Großer Festsaal der Gemeinde Mamer
Place de l'Indépendance
L-8201 Mamer Luxemburg


24. November 2015

Three heavens and hells

Wieder startet der Gemischter Saarbrücker Damenchor  in ein ungewöhnliches Chorprogramm: »Three heavens and hells« – so lautet der Arbeitstitel.

Dabei geht es natürlich  in erster Linie um das Singen von  spannender Chormusik  und ungewöhnliche Kompositionen  für Frauenstimmen – aktuell aus Finnland, USA, Rumänien und Deutschland.  Aber auch Klassiker der Popularmusik in interessanten Arrangements werden in diesem Projekt  Raum haben.

Und die Damen wären nicht die Damen ohne ihren interdisziplinären Ansatz: Mit dem Einsatz von Perfomances, Lichtinstallationen und Live-Elektronik wird eine mitreißende,  in sich schlüssige Gesamtkonzeption  auf dem Weg gebracht.

Première: Frühestens Ende 2016

Achtung! Gemischte Dame gesucht!

Mit-Sängerinnen (besonders engagierte Sopranistinnen) noch gesucht; Chor- und Gesangserfahrung kein Hindernis ;-) !

Probe:
dienstags, 20–22 Uhr In der Wallenbaumschule, Kirchbergstr. 1, 66115 Saarbrücken

Kontakt:
Chorleiterin:  Amei Scheib kontakt@amei-scheib.de
Vorsitzende: Christine Steck c.steck@gemischter-saarbruecker-damenchor.de

damenchor


16. bis 23. Oktober 2015

Chorreise nach Georgien

Nach dem erfolgreichen Projekt „Frauen hoch drei“ zur Städtepartnerschaft Saarbrücken-Nantes-Tbilissi reiste eine Delegation unseres Chores im Oktober zum Gegenbesuch in die georgische Hauptstadt. Gemeinsam mit dem georgischen Schauspielerinnenchor Benefisi traten wir bei einem offiziellen Empfang im Alten Rathaus am Freiheitsplatz auf.

Bei dem einwöchigen Besuch kam neben dem gemeinsamen Singen und Proben auch das Kennenlernen und der Austausch mit den Sängerinnen von Benefisi nicht zu kurz.

georgien georgien

 

Von der georgischen Gastfreundschaft waren wir völlig überwältigt.

Gut gefallen hat uns auch die Stadt Tbilissi selbst, die Fahrt durch die georgische Landschaft und unser Ausflug zum Höhlenkloster Dawit Garedscha.georgiengeorgiengeorgiengeorgien

 

 

 

Wir werden die Freundschaft zu Benefisi auf jeden Fall weiter vertiefen. Schon für September 2016 ist ein weiterer Besuch der Georgierinnen in Saarbrücken geplant…


28. Juni 2015

Frauen³ - Chorereignis zum Jubiläum der Städtepartnerschaft Saarbrücken-Nantes-Tbilissi

Singend die Städtepartnerschaft feiern? Das konnten Frauen im Juni 2015 gemeinsam mit zwei bekannten Saarbrücker Frauenchören und Gästen von Chören aus den Partnerstädten: Der Gemischte Saarbrücker Damenchor und das Chorensemble FrauenStimmen lud in Kooperation mit dem Frauenbüro der Landeshauptstadt zu diesem Gesangsereignis ein.

Einstudiert wurde das knapp 5-minütige Chorwerk für Frauenchor mit dem Titel „Wie nah ist mir in dir die Welt“, das eigens für diesen Anlass von Daniel Osorio komponiert wurde. Den Text dazu haben die Chöre in Saarbrücken, Nantes und Tbilissi selbst gestaltet.

Die Uraufführung fand am 28. Juni im Rahmen der offiziellen Feierlichkeiten auf der Treppe vor der Saarbrücker Rathaus statt. Neben den beiden Saarbrücker Frauenchören war auch der georgische Schauspielerinnenchor Benefisi sowie eine Abordnung des französischen Frauenchors Nota Bene aus Nantes dabei.

rathaus

Bericht auf saarbrücken.de


30. April 2015

Gemischter Saarbrücker Damenchor erhält Auszeichnung des Saarländischen Chorverbands

Wir freuen uns, dass unser Eisler-Projekt vom Saarländischen Chorverband mit der ersten saarländischen Chorprämie ausgezeichnet wurde.

Die Jury (Roland Kunz, Camille Kerger, Thomas Kiefer) hob besonders das „künstlerisch hochwertig ausgearbeitete Komponistenportrait“ sowie das „aufwändige, genreübergreifende, engagierte und ausdrucksstarke Gesamtkonzept aus Licht, Theater, Tanz, Chor- und Instrumentalparts“ hervor. Dies ermöglichte zusammen mit einem informativen Programmheft dem Publikum eine ganz besondere Sicht nicht nur auf den Komponisten und sein Werk, sondern auch auf das Wechselspiel zwischen gesellschaftlichen Veränderungen und deren künstlerische Verarbeitung.


1. März 2015

Eisler! I'm not a hero, I'm a composer

Alle Menschen, die Musik machen, hören gerne von ihrem Publikum den Ausruf »da capo!“« So auch wir, der Gemischte Saarbrücker Damenchor und der Gemischte Saarbrücker Herrenchor.


Nach der großen positiven Resonanz unseres Premierenpublikums vom April diesen Jahres und der viefältigen Bitte nach einer Wiederholung freuen wir uns, ein weiteres Mal unser Portraitkonzert am 1. März 2015, um 18 Uhr im Staatstheater Saarbrücken aufführen zu können.

Mitwirkende neben den beiden Chören sind:

  • iMove (die Jugendtanzgruppe des SST) unter der choreographischen Leitung von Lionel Droguet und Eleonora Penaccini
  • Marina Kavtaradze und Thomas Betz (Piano)
  • Krischan Kriesten (Bildprojektionen und Technik)
  • Ingo Fromm (Regie)
  • Amei Scheib (Idee, Konzeption und künstlerische Gesamtleitung)

Karten können ab sofort über die Vorverkaufskasse des Staatstheaters
(Schillerplatz 2, 66111 Saarbrücken) und den Online-Shop bezogen werden. Ein Sitzplan ist auf der Homepage der Staatstheaters hinterlegt.

Karten sind in folgenden Preiskategorien erhältlich:

I - 22€,    II - 18€,   III - 14€,   IV - 10€,    V - 8€

Karten der ersten drei Preiskategorien gibt es auch über kartenvorverkauf@gemischter-saarbruecker-damenchor.de


5. April 2014

Ein Portraitkonzert des Komponisten Hanns Eisler
Samstag, 5. April 2014,
20 Uhr, Congresshalle SaarbrückenPlakat Hanns Eisler

"Was für ein Leben! Aus dem Wien der Jahrhundertwende ins Berlin der 20er Jahre, ins amerikanische Exil, zum Neuanfang in die DDR - das ist die Geschichte eines Jahrhunderts und eines genialen Musikers, der es mitprägte: Hanns Eisler - Komponist, Weltbürger, Revolutionär." (Zitat Elke Heidenreich) 

Ihm widmen der Gemischte Saarbrücker Damen- und Herrenchor unter der Leitung von Amei Scheib ein interdisziplinäres Projekt mit Chormusik, Lied, Klaviermusik, Choreografie, Tanz, Texten und Bildprojektionen.

Multimediale Präsentation und O-Ton-Einspielungen parallel  zu Chorgesang (Eisler, Weill, Orff) und ans Akrobatische grenzende Klaviermusik  (Kompositionen für eines oder zwei  Klaviere von Eisler, Wolpe, Milhaud, Cowell) helfen, einen Komponisten und ein  spannendes Stück Zeit- und Kulturgeschichte neu zu entdecken. In aufeinanderfolgenden Bildern (Wien und Schönberg / Berlin und Arbeiterbewegung/ Aufmarsch der Nazis/ Haltet die Saar / Exil und Hollywood / DDR und Auferstanden aus Ruinen)  nähert sich das Projekt dieser Kultfigur der politischen Musik und seinen künstlerischen Zeitgenossen.

Und Eisler war auch an der Saar tätig. Historische Dokumente belegen: Der Komponist beteiligte sich intensiv am Abstimmungskampf. Er komponierte "Das Saarlied"von B. Brecht und arbeitete im Frühjahr 1934 mit dem Dudweiler Arbeitergesangverein. Mehrere Konzerte sind durchZeitungsberichte belegt. Der saarländische Bezug zu Hanns Eisler ist ein Schwerpunkt des Programms.

Pressebericht: Alles andere als ein gewöhnliches Chorkonzert
Saarbrücker-Zeitung vom 07.04.2014

Weitere Infos und Hintergründe zu »I’m not a hero – I’m a composer«


9. Juni 2012

SaarQueerele 2012 war ein voller Erfolg
Erstmals fand im Saarland ein lesbisch-schwules Chorfestival statt

16 Chöre hatten sich angesagt: Aus Bern: die Schwubs, aus Frankfurt: die Mainsirenen, aus Freiburg: die Queerflöten, aus Karlsruhe: die WEIBrations & Schrillmänner, aus Köln: Die Taktlosen, aus Mainz: die Uferlosen, aus München: Melodiva & Miss Stücke & Philharmoniker & Lilamunde, aus Nürnberg: die Trällerpfeifen und aus Stuttgart: die Rosa Note & Musica Lesbiana.

Das Publikum konnte 400 Sängerinnen und Sänger live auf der Bühne der Congresshalle erleben. Ein Festkonzert. Witzig, abwechslungsreich, seriös, tuntig, geistvoll, nie langweilig… gemischt eben!

Gastgeber waren der Gemischte Saarbrücker Damenchor und der Gemischte Saarbrücker Herrenchor.

Presseberichte zu „Saarqueerele“
Fotos auf saarqueerele.de
Video auf YouTube

Das Festival findet alle zwei Jahre statt, bislang in München, Frankfurt und Stuttgart. Jetzt hatte Saarbrücken zum ersten Mal die Ehre, „Saarqueerele“ am 8. und 9. Juni 2012 in der Congresshalle Saarbrücken auszurichten.


Termine:

21. September 2018,
19 Uhr

15 Jahre Zuwanderungs- und Integrationsbüro,
Festsaal im Rathaus der Landeshauptstadt Saarbrücken

4. November 2018,
17 Uhr

Abschlussveranstaltung PatchWorkCity-Kampagne
Breite Straße 63, Saarbrücken


Gemischter Saarbrücker Damenchor auf Facebook
facebook
Impressum